Leben mit Zahnspange

Sie haben sich für eine kieferorthopädische Behandlung entschieden und mussen sich nun an den neuen Lebensabschnitt mit Zahnspange gewöhnen. Um Ihnen die Eingewöhnung etwas zu vereinfachen haben wir die häufigsten Fragen zusammengefasst, bei allen anderen Fragen sind wir für Sie da! Leben mit Zahnspange

Essen mit Zahnspange.

Keine Sorge, Sie mussen nicht auf all Deine Lieblingsnahrungsmittel verzichten!

Sie konnen weiterhin fast alles essen, wenn Sie ein paar Dinge beachten. Während der Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange (Brackets) sollten sehr klebrige oder sehr harte Nahrungsmittel vermieden werden, da diese die Zahnspange oder die Bögen verbiegen oder kaputt machen können. Insbesondere in der Anfangsphase, in der wir mit weichen und sehr elastischen Bögen arbeiten ist etwas Vorsicht wichtig. Klebrige Speisen lassen sich zudem auch sehr schwer zwischen den vielen kleinen Drähtchen wegputzen.

Nahrungsmittel die Sie vermeiden sollten:

  • Klebrige Speisen wie Kaugummi, Karamellbonbons, Kaubonbons
  • Harte Speisen wie Nüsse, Popcorn, harte Bonbons

 

Nahrungsmittel die Sie weiterhin essen konnen:

  • Alles Andere!
  • Käse, Pasta, Pfannkuchen, Kartoffeln, nicht zu harte Früchte, Fleisch, Fisch, Getreide/Bohnen, u.s.w.

 

yingpis-kalayom-unsplash

Keep it clean!

Ist eine bestimmte Kautechnik wichtig?

Die Kautechnik ist sehr wichtig um Schäden an der Zahnspange zu vermeiden. Wenn man genauso weiter isst als wären keine Brackets da ist die Gefahr sehr hoch, dass etwas kaputt geht. Wichtigste Regel: Nahrung in kleine Stücke schneiden.
So ist der Druck auf die Zähne geringer. Sobald die Zahnspange eingesetzt oder nachaktiviert wird sind die Zähne etwas empfindlich. Insbesondere die Schneidezähne reagieren auf starke Kräfte, insbesondere beim Abbeissen fester Nahrung.

Vermeide daher das Abbeissen (z.B. von  einem Apfel oder eine Karotte), schneide diese lieber in Stücke und kaue diese auf den Backenzähnen.

 

Was kann ich tun wenn meine Wangen- / Lippeninnenseiten anfangs schmerzen und aufgerieben sind?

Manche Patienten haben in der Eingewöhnungsphase besonders mit Schmerzen an der Innenseite der Wangen, Lippen oder der Zunge zu kämpfen.

Ausserdem können Bogen- oder Drahtenden sich lösen und stechen oder stören. Das sind alles keine ungewöhnlichen Ereignisse, vor Allem in der ersten Phase nach dem Einsetzen.

Sie konnen sich schnell und einfach helfen indem in dem Sie waschen auf die störenden Teilchen drückst. Für die Anfangszeit ist dieses spezielle Wachs eine gute Hilfe, aber auch später kann es eine gute temporäre Lösung sein bis Sie einen Termin bei uns vereinbaren, bei dem wir alle wieder reparieren werden.

Sollte ein Teil sich komplett lösen ist es immer gut, dieses aufzubewahren und zum nächsten Termin mitzubringen.

Dies sind ein paar der häufigsten Fragen die Patienten uns stellen, aber natürlich ist jede Behandlung genauso individuell wie die Patienten selbst. Wir gehen wir auf Ihre persönlichen Wünsche und Anforderung ein.

 

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Praxis für eine individuelle Beratung zu begrüße!

Dein Syno Team

 

 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter